Wie kannst du deine bestehende Performance Max Kampagne optimieren? Das ist (noch) gar nicht so einfach zu beantworten – denn wir alle stecken noch in der Ausprobier- und Findungsphase 😅 

Dennoch möchten wir hier ein paar Tipps zu Best Practices geben. Dabei orientieren wir uns an offiziellen Google Ads Empfehlungen und schildern dir die Erfahrungen unseres AdsVantage Teams.

Der Faktor Zeit (und Geduld)

Bevor wir direkt einsteigen, haben wir einen kurzen Hinweis für dich: Das Thema „Performance Max Kampagne optimieren“ ist der dritte Teil unserer Reihe zur Performance Max Kampagne. Alle weiteren Videos findest du in unserer Performance Max Playlist oder in den jeweiligen Blogartikeln, zum Beispiel in unserem Performance Max Tutorial – klick doch mal rein.

Wir schauen uns jetzt eine Performance Max Kampagne an, die schon eine Weile gelaufen ist. Genauer gesagt: Wir wollen analysieren, wie wir diese Performance Max Kampagne optimieren können. Welche Erkenntnisse helfen uns dabei? Wo setzen wir an? Wie gehen wir vor? Was ist wichtig und was können wir vernachlässigen? Fragen über Fragen – und jetzt kommen die Antworten.

Wir bedienen uns wieder bei der offiziellen Google Ads Hilfe. Die Optimierungstipps für Kampagnen für maximale Performance helfen uns schonmal gut weiter. Hier heißt es beispielsweise, dass du deine Performance Max Kampagne mindestens sechs Wochen laufen lassen sollst. Diese Zeit benötigt der Algorithmus für maschinelles Lernen, um ausreichend Daten für eine Analyse zu erfassen. Nimm dir also diese Zeit (und die nötige Geduld dafür).

Unser Tipp hierzu: Je besser das Datenfundament VOR dem Schalten deiner Performance Max Kampagne in deinem Google Ads Account bereits ist, desto besser funktionieren die Performance Max Kampagnen bereits „aus dem Stand“.

Verwende möglichst viele Assets

Stelle so viele Assets wie möglich zur Verfügung – Bild und Text. Nur so kann der Algorithmus für maschinelles Lernen seinen Job machen, zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten durchtesten und sich dadurch immer weiter hin zum Optimum entwickeln.

Achte bei den Assets aber nicht nur auf die vorgegebene Anzahl (z. B. bei den Anzeigentiteln und Textzeilen), sondern auch auf die geforderten Abmessungen (z. B. 1200 × 1200 Pixel bei den Bild-Assets).

Best Practices für die Leadgenerierung

Hier ist besonders wichtig, dass du zu Beginn die Gebotsstrategie „Conversions maximieren“ verwendest und erst später einen „Ziel-CPA“ hinzunimmst.

Ausnahme (vielleicht): Du hast bereits eine sehr breite Datenbasis in deinem Google Ads Account und kannst daher schon von Anfang an einen Ziel-CPA hinzunehmen ohne das maschinelle Lernen direkt zu krass einzuschränken.

P-Max Best Practices für Creatives

Auch hierzu hat die Google Ads Hilfe einen klaren Hinweis: Halte deine Creatives immer auf dem neuesten Stand. Das können wir (gerade bei bestimmten Aktionen, die ein Ablaufdatum haben) nur unterstreichen.

Stelle dabei mindestens sieben Bild-Assets in einer Auflösung von 1200 × 1200 Pixel zur Verfügung. Und lösche Assets mit schlechter Bewertung nicht einfach, sondern ersetze sie.

Performance Max Kampagne optimieren in der Praxis

Werfen wir nun einen Blick auf die Praxis, zunächst die Asset-Gruppen.

Google gibt dir hier im Asset-Bericht eine Einschätzung zur Performance des jeweiligen Assets. Es reicht von „Niedrig“ bis zu „Am Besten“, was dir einen Hinweis darauf gibt, welcher Text oder welches Creative (Bild oder Video) besonders gut oder besonders schlecht im Vergleichsfeld performt.

Ersetze dann also Assets, die eine niedrige Leistung haben, durch (hoffentlich) optimierte Varianten.

Performance Max Kampagne optimieren: Asset-Gruppe Auswertung
Performance Max Kampagne optimieren: Asset-Gruppe Auswertung

Zusätzlich gibt es den Punkt „Kombinationen“. Hier werden dir die Leistungsdaten nicht isoliert angezeigt, sondern die leistungsstärksten Bild-, Text- und Videokombinationen angezeigt. So kannst du mit der Zeit herausfinden, in welche Richtung sich die Ansprache in deinen Ads entwickeln sollte.

Performance Max Kampagne optimieren: Asset-Gruppe Kombinationen
Performance Max Kampagne optimieren: Asset-Gruppe Kombinationen

Leistungsstärkste Zielgruppen ermitteln

Im Bereich „Informationen zum Verbraucherverhalten“ findest du wertvolle Angaben zu deiner Zielgruppe und die Auswertung der einzelnen Targetierungen.

Im Bereich der leistungsstärksten Zielgruppensegmente sagt Google dir, welche Zielgruppen besonders gut performen.

Das ist Gold wert!

Denn es kann dir helfen für besonders gut funktionierende Zielgruppen spezifische Assets in einer neuen Asset-Gruppe bereit zu stellen um die Nutzer dieser Zielgruppe noch besser „abzuholen“!

Performance Max Kampagne optimieren: Zielgruppensignal-Analyse
Performance Max Kampagne optimieren: Zielgruppensignal-Analyse

Fazit

Der Creative-Erstellung, also Bild, Video und Text, kommt bei der Performance Max Kampagne und beim Performance Max Kampagne Optimieren ein hoher Stellenwert zu. Da musst du wirklich ständig am Ball bleiben und immer neue Creatives erstellen. Eine spannende Angelegenheit… wir halten dich auf dem Laufenden über weitere Best Practices, die sich mit der Zeit herausschälen werden.

Alles zu kompliziert?

Keine Lust oder Zeit für solche Details?

Wir übernehmen das gerne für dich 😉

Buche hier dein

kostenfreies Strategiegespräch 👌

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht